Zum Inhalt springen

Inhalt

Was du alles über den Bitcoin Spot-ETF wissen solltest.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin

Am 10. Januar 2024 wurde ein wichtiger Meilenstein in der Bitcoin-Welt erreicht: Die US-Börsenaufsicht ermöglichte die Einführung von Bitcoin Spot ETFs an amerikanischen Börsen.

Was ist überhaupt ein ETF?

Du kannst einfach und günstig in Aktien investieren und langfristig Vermögen aufbauen, indem du ETFs (Exchange Traded Funds) verwendest. Ein ETF ist ein Indexfonds, der auf der Börse gehandelt wird und die Wertentwicklung bekannter Marktindizes vollständig darstellt. Somit kann man in eine Vielzahl von Vermögenswerten investieren, ohne einzelne Aktien oder Ähnliches zu kaufen.

Was macht ETF´s so beliebt?

Zu den erfolgreichsten Finanzprodukten der letzten zwei Jahrzehnte gehören ETFs, weil sie durch ihre Kosteneffizienz und Einfachheit zur Demokratisierung des Anlegens beigetragen haben. Man kann in ganze Märkte wie zum Beispiel in die 500 größten US-Unternehmen mit nur einer Transaktion investieren und profitiert dabei von den Vorteilen wie die positive Renditeeffekte und der hohen Liquidität. Außerdem können sie jederzeit an der Börse gehandelt werden und unterliegen starken Marktregulatorien.

 

myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds

Ein historischer Schritt?

Die Zulassung der Bitcoin Spot ETFs ist ein bedeutender Schritt, da sie die traditionellen Finanzmärkte mit der Bitcoin-Welt verknüpfen. Sie stellen eine regulierte Option für Anleger dar, um in Bitcoin zu investieren, ohne direkt mit der Kryptowährung zu handeln. Dies ermöglicht es den Bitcoin einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Insbesondere für professionelle Investoren wie Vorsorgeeinrichtungen oder Vermögensverwalter, die aufgrund strenger Regulierungen auf regulierte Finanzprodukte angewiesen sind.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern

Warum Spot?

In Finanzbereichen bezieht sich der Begriff „Spot“ auf den sofortigen Kauf oder Verkauf eines Vermögenswerts, bei dem die Transaktion nahezu unmittelbar durchgeführt wird. Der Begriff „Spot“ bezieht sich daher auf den aktuellen Kurs“. Dies unterscheidet sich von Termin- oder Futures-Geschäften, bei denen der Kauf oder Verkauf zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt. Ein Bitcoin Spot-ETF investiert direkt in Bitcoin und bildet dessen Preis eins zu eins ab. Somit hält er tatsächlich Bitcoin, im Gegensatz zu einem Bitcoin Futures-ETF, der in Futures-Kontrakte investiert. Das Ziel hierbei ist es eine möglichst präzise Abbildung des Preises mit dem tatsächlichen Preis von Bitcoin zu gewährleisten.

Welche Risiken birgt der Bitcoin Spot-ETF

Die direkte Investition in Bitcoin und die Investition in einen Bitcoin Spot-ETF bergen ähnliche Risiken. Dazu gehören die hohen Kursschwankungen, mögliche Änderungen der Regulierung und die Risiken, die mit der Technologie und Sicherheit von Bitcoin verbunden sind. Der Wert einer Investition kann stark von Marktveränderungen beeinflusst werden und im schlimmsten Fall kann es zu einem Totalverlust führen. Dies gilt jedoch für alle Anlagen, einschließlich Aktien und Ähnliches.

Performancedifferenz Spot-ETF/ Bitcoin

Die präziseste Analyse besteht darin, den Nettoinventarwert (NAV) des ETFs mit der Kursentwicklung des Bitcoin zu vergleichen. Im NAV werden alle Kosten und möglichen Erträge berücksichtigt. Die Gesamtkostenrechnung (Managementgebühr) zeigt nicht alle Ausgaben an. Die Betrachtung des Tracking-Errors ist einfacher. Diese Kennzahl zeigt die Differenz, die zwischen einem ETF und der entsprechenden Benchmark – Bitcoin – besteht. Je geringer der Nachbildungsfehler (Tracking Error) ist, desto geringer ist die Differenz zwischen der Wertentwicklung des ETFs und dem Bitcoinpreis.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern CHartformationen

Mehr diversifikation fürs Depot

Um ein Anlageportfolio zu diversifizieren, kann ein Bitcoin Spot-ETF eine nützliche Ergänzung sein. Das bereits vorhandene Risiko im Depot sollte  berücksichtigt werden, sodass die Investition den individuellen Anlagezielen und der persönlichen Risikobereitschaft weiterhin entsprechen. Die herrschende Expertenmeinung spricht sich dafür aus etwa 1 bis 5 % des Vermögens in Bitcoin zu investieren. Einige sehen Bitcoin auch als Gegenspieler für die starke Marktvolatilität und als zusätzlichen Inflationsschutz, ähnlich wie Gold.

Kosten & Gebühren

Bei der Investition in Finanzprodukte wie ETFs gibt es sowohl explizite als auch implizite Ausgaben. Die Verwaltungsgebühren, die in der Total Expense Ratio (TER) zusammengefasst sind, bilden die expliziten Kosten. Dieser Prozentsatz zeigt die Gesamtkosten des Fonds als Anteil des investierten Kapitals an. Im Gegensatz dazu beziehen sich die impliziten Kosten auf den Spread, also die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis des ETFs. Anleger und Investoren müssen nicht nur die Gebühren für Transaktionen und Depots berücksichtigen, die von Banken oder Brokern erhoben werden.

Liquidität

Die Nachfrage nach Marktanteilen bestimmt die Liquidität eines Bitcoin Spot-ETF. ETFs sind normalerweise ziemlich liquide, was bedeutet, dass es sehr einfach ist, Ihre Anteile zu kaufen und verkaufen. So genannte Market Maker sind für die kontinuierliche Bereitstellung von Kauf- und Verkaufsangeboten für ETFs verantwortlich.

Vorteile eines Bitcoin Spot-ETF

Einfacher Zugang: Die Einführung eines Bitcoin ETF erleichtert den Einstieg in den Kryptomarkt erheblich und ermöglicht es einer breiteren Palette von Anlegern. Durch den Handel an einer regulierten Börse haben Investoren die Möglichkeit, diesen ETF bequem über ihr E-Banking zu kaufen und zu verkaufen.

Regulierung: Spot Bitcoin ETFs werden an traditionellen Börsen gehandelt, was Bitcoin in einen regulierten Rahmen bringt und ein breiteres Publikum eine Vertrauensebene bieten könnte.

Einfachheit: Der Kauf und die Verwaltung eines Spot Bitcoin ETF ist einfacher zu handhaben als der direkte Kauf und die Verwaltung von Bitcoin, was es für traditionelle Anleger attraktiver macht.

Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey

Nachteile eines Bitcoin Spot-ETF

Marktrisiko: Der Wert eines Bitcoin ETFs hängt direkt von den Preisbewegungen von Bitcoin ab, der für seine hohe Volatilität bekannt ist.

Gebühren: Verwaltungsgebühren für ETFs können die Rendite beeinflussen. Diese Gebühren gelten nicht für Personen, die direkt in Bitcoin investieren, sofern sie die Kryptowährung selbst verwahren.

Indirekte Investition: Anleger können nicht frei verfügen wie bei einem Direktkauf, da sie Bitcoin nicht direkt besitzen. Ein ETF erfüllt nicht das Prinzip der „finanziellen Freiheit“, da es immer noch eine zentrale Instanz gibt, die an der Spitze steht.

Europa & kein Spot-ETF

Die UCITS-Richtlinien (Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities) verhindern, dass Bitcoin Spot-ETFs in Europa verfügbar sind. UCIS ist ein regulatorischer Rahmen der Europäischen Union, der Anleger schützt und den grenzüberschreitenden Verkauf von Fonds erleichtert. Die Anforderung, dass Fondsprodukte diversifiziert sein müssen, ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Richtlinien. Dies bedeutet, dass sie nicht zu viel Geld in eine bestimmte Anlageklasse oder ein bestimmten Vermögenswert investieren dürfen. In Bezug auf Bitcoin Spot-ETFs bedeutet dies, dass ein ETF, der nur in Bitcoin investiert, nicht den Anforderungen der UCITS-Diversifikation entspricht. Daher ist die Lancierung einer ETF auf einen Basiswert – Bitcoin – unzulässig. In Europa haben sich jedoch vergleichbare Waren wie Exchange Traded Products (ETPs) und Exchange Traded Notes (ETNs) etabliert, die dazu dienen, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren. Obwohl diese Produkte sehr ähnlich sind wie ETFs, unterscheidet sich ihr Regulierungsrahmen.

Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung greenwashing

Was sagt ihr dazu? Schreibt es uns.

Achtung: Es handelt sich hier ausschließlich um die Meinung des Autors und nicht um eine Anlageberatung!

Wenn auch Ihr, weitere Dividendenaktien oder ETFs entdecken möchtet, könnt Ihr dazu gerne unsere Dividenden App myDividends24 nutzen. Hier erhaltet Ihr Zugriff auf über 2000 Aktien und ETFs und könnt sogar ein Portfolio erstellen und die gewünschten Titel hinzufügen. Hier gibt es mehr Details dazu. Jetzt kostenlos herunterladen und 7 Tage lang testen.

Zur myDividends24-App

Erfahre mehr über myDividends24

Teile den Beitrag

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert