Zum Inhalt springen

Inhalt

Teil 1. Chartanalyse: Chartformationen Trendfortsetzung.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin Chartformationen

Achtung: Es handelt sich hier ausschließlich um die Meinung des Autors und nicht um eine Anlageberatung!

Die Analyse von Chartformationen ist ein wesentlicher Bestandteil der technischen Chartanalyse. Sie soll Tradern helfen, Einstiege und Ausstiege zu planen und Kursbewegungen mit höherer Genauigkeit vorherzusagen. Chartformationen sind unerlässlich für jeden, der das Trading lernen möchte. Was sind eigentlich Chartformationen, wie entstehen sie und welche sollte man kennen? Der folgende Blogbeitrag soll einen Überblick über das Trading mit Chartformationen aufzeigen.

Chartanalyse vs. Fundamentalanalyse

Die technische Analyse geht ganz anders an ihre Betrachtungen heran als die Fundamentalanalyse. Man berücksichtigt nur die Vergangenheit des Kurses und möglicherweise auch das Handelsvolumen. Anders als Value-Investoren achtet man nicht auf die grundlegenden Elemente wie die Betriebswirtschaftlichen Daten eines Unternehmens oder das allgemeine Wirtschaftsumfeld. Der Standpunkt eines Value-Investors wie Warren Buffett, der von fundamentaler Analyse überzeugt ist, ergibt sich auch daraus.

Die technische Analyse basiert darauf, dass alle relevanten Informationen für Entscheidungen in der Vergangenheit und Zukunft bereits im Kursverlauf enthalten sind. Dadurch sollen sie Prognosen der voraussichtlichen Kursentwicklungen ermöglichen. Es wird angenommen, dass man den Kurs aus sich selbst heraus vorhersagen kann. Die technische Analyse nimmt an, dass wiederkehrende Ereignisse mit ähnlichen wahrscheinlichen Zukunftsverläufen in Grafiken dargestellt werden können. Danach können geometrische Muster in Grafiken als Richtungsanzeiger verwendet werden, genauso wie reine statistische und quantitative Indikatoren. 

Was sind Chartformationen ?

Die meisten Trader verwenden Formationen und Muster im Chart, um ihre Trades zu planen.  Erkennt der Trader die Muster im Chart rechtzeitig, so könnte er beim Prognostizieren von Kursen diese zu seinem Vorteil nutzen. Sie helfen dabei, eine Erwartungshaltung aufzubauen und visuell zu überprüfen, ob sich die Kursprognose bewahrheitet oder wann man seinen Trade mit einem kleinen Verlust schließen sollte.

Mit Formationen den Einstieg & Ausstieg planen

Als Trader möchte man schnelle Kursänderungen nutzen, um das Handelskapital innerhalb kurzer Zeit zu vermehren. Chartformationen sind ideal für den Beginn eines Handels, wenn sich der Kurs mit hoher Wahrscheinlichkeit oder besonders dynamisch in die gewünschte Richtung bewegt. Um ein Kursziel basierend auf einer Chartformation zu bestimmen, ist es sinnvoll, die Chartformation genau zu analysieren. Beispielsweise kann die Bestimmung des Kursziels auf der Grundlage einer Kursformation (relative Kursänderung in % oder absolute Kursänderung in EUR oder USD) erfolgen. Neben der Festlegung von Kurszielen können auch Chartformationen verwendet werden, um den Stop Loss oder die Verlustbegrenzung zu platzieren. Besonders in bullishen Börsenphasen ist es vorteilhaft, die Transaktionen an charttechnischen Kurspunkten zu schützen.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern BitcoinChartformationen

Entstehung von Chartformationen

Bestimmte Kursbewegungen, die durch Käufe und Verkäufe der Marktteilnehmer verursacht werden, führen zu Chartformationen. Warum ist es für Trader relevant, wie andere Marktteilnehmer handeln und wie kann man die Daten aus Chartformationen für seinen eigenen Handel nutzen?

Ursache: Angebot & Nachfrage

Mithilfe der technischen Analyse versucht man Rückschlüsse auf die Kauf- und Verkaufsentscheidungen anderer Marktteilnehmer zu ziehen. Wenn ein Asset an einer bestimmten Unterstützungsmarke immer wieder nach oben abfällt und Candles mit langen unteren Schatten bildet, zeigt dies auf Unterstützung hin.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin Chartformationen
Beispiel: DAX40 Unterstützungslinie 14500 Punkte

Wenn die Unterstützung durchbrochen wird, zeigt dies, dass es nicht mehr genug Käufer gibt, um den Kurs am Widerstand aufzufangen. Die Order der Verkäufer treffen somit nicht mehr auf ausreichend Nachfrage. Der Abverkauf wird durch weitere Stop-Losses von Händlern unterhalb der Unterstützung beschleunigt. Es kommt zu einem Mangel an Angeboten und somit zu einem schnellen Kursverlust.

Andersherum können technische Analysten mithilfe von Widerstandsmarken und vermehrten Kerzen mit langen oberen Dochten erkennen, dass viele Marktteilnehmer die kleinen Preissteigerungen bis zum Widerstand nutzen, um aus dem Asset auszusteigen. Falls der Widerstand überwunden wird, deutet dies darauf hin, dass die Verkäufer ihre Beteiligungen losgeworden sind und der anhaltende Kaufdruck kein ausreichendes Angebot mehr findet. Trader können daher von Kursausbrüchen über bestimmte Widerstände hinweg profitieren.

Wer diese Kursmarken als Trader frühzeitig erkennt, kann sich rechtzeitig in Richtung der Kursbewegung positionieren und die Trendwelle zu seinen Gunsten reiten.

Trendfolger & Rebound-Trader

Trader können das Marktverhalten antizipieren und proaktiv handeln, indem sie die Charttechnik nutzen. Es können geeignete Zeitpunkte festgelegt werden, um bestimmte Handlungen (Kauf, Absicherung, Verkauf, Exposure, Risikomanagement) auszuführen. Chartformationen können auch helfen, übliche Anlage- und Handelsfehler zu vermeiden. Wichtig ist es, sich als Trader über die Käufer und Verkäufer als Ursache der Kursbewegungen und Chartformationen im Klaren zu sein. Die technische Analyse von Chartformationen ist dabei auch gut mit der Fundamentalanalyse kombinierbar, um künftige Kauf- und Verkaufverhalten (d.h. Kursbewegungen) zu antizipieren. Um die Chartformationen für das Trading zu nutzen, sollten man daher darüber nachdenken, wie sich der Kurs in Zukunft entwickeln könnte. Chartformationen werden in Trendfolge- und Trendumkehrformationen unterteilt, basierend auf der vorherrschenden Trendrichtung.

Chartformationen: Trendfortsetzung

Als Trader zeigen Trendfolgecharts, dass von einer Fortsetzung der Trendbewegung ausgegangen wird. Die Trendfolgechartformationen setzen voraus, dass sich der Kurs des Assets in einem klaren Trend nach oben oder unten bewegt.

Gleichzeitig sollte die Trendbewegung noch nicht so weit fortgeschritten sein, dass das Ende unmittelbar bevorsteht. Welche Chartformationen können verwendet werden, um eine Fortsetzung eines Trends zu identifizieren?

Trendfolge-Chartformation

Trendfolge-Chartformationen entstehen, wenn der Kurs innerhalb eines klaren Aufwärts- oder Abwärtstrends eine Verschnaufpause einlegt, das heißt, wenn sich der Kurs kurzfristig in die entgegengesetzte Richtung oder seitwärts bewegt.

Als Ursachen für die Entstehung einer Trendfolge-Chartformation können folgende Ursachen vorliegen:

  • Gewinnmitnahmen durch früh eingestiegene Trader und Investoren
  • spekulative Leerverkäufe innerhalb eines Aufwärtstrends
  • (erfolglose) Bottom-Fishing Versuche durch Trader in Abwärtstrends

 

Es ist üblich, dass das Handelsvolumen während der Konsolidierung oder Trendbestätigung kontinuierlich abnimmt. Dies liegt daran, dass immer mehr Marktteilnehmer den Markt verlassen und sich an der Seitenlinie auf die weitere Kursentwicklung konzentrieren.

Während des Ausbruchs oder der Fortsetzung des Trends nimmt das Handelsvolumen plötzlich zu. Wenn sie sehen, dass der Trend fortgesetzt wird oder dass die Konsolidierung in eine größere Korrektur übergeht, reagieren Händler und Investoren entsprechend mit Kauf- oder Verkaufsorder.

Welche Trendfolge-Formationen sollte man prinzipiell kennen und wie lassen sich die Chartformationen traden? Nachfolgend werden einige der wichtigsten Chartmuster für die Fortsetzung eines Trends vorgestellt.

 

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern CHartformationen

Base & Rechteck-Formation

Häufig tritt eine Basisformation auf, nachdem sich der Kurs in einem übergeordneten Aufwärts- oder Abwärtstrend befindet. Der Preis steigt und sinkt über einen längeren Zeitraum ohne deutliche Anstiege oder Verluste. Idealerweise ändert sich der Kurs innerhalb weniger Wochen um höchstens 10 % bis 15 %.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin Chartformationen
Rechteckformation

Trader können erkennen, ob der Trend fortgesetzt wird, wenn der Kurs aus der Base oder dem Rechteck fällt. Daher sollte ein Einstieg erst erfolgen, wenn der Kurs die Formung nach oben oder unten durchbricht.

Flaggenformation

Flaggen sind eine weitere Chartformation, die häufig eine Trendbestätigung ankündigt. Sie treten vielfach nach steilen Trendbewegungen auf, bei denen der Kurs mit hohem Handelsvolumen nach oben oder unten getradet wurde. Diese impulsive Trendbewegung wird auch als Flaggen- bzw. Fahnenstange bezeichnet.

Anschließend bildet sich eine Konsolidierung mit abnehmendem Handelsvolumen – entgegen der ursprünglichen Trendrichtung. Der Kurs lässt sich hierbei mithilfe eines Trendkanals einfangen. Nach einigen wenigen Handelsperioden bricht der Kurs wieder in Richtung des übergeordneten Trends mit stark erhöhtem Handelsvolumen aus.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin Chartformationen
Flaggenformation

Flaggenformationen ähneln in ihrer Form der Rechteck-Formation, sind jedoch leicht entgegen der Trendbewegung geneigt:

  • Flaggen in Aufwärtsbewegungen entstehen durch leicht sinkende Kurse.
  • Flaggen in Abwärtsbewegungen entstehen, wenn der Kurs eine Erholung mit geringer Kursspanne versucht.
 

Dreieckformation

Ein häufiges Handelssignal sind Dreieckformationen, die verschiedene Formen und entsprechende Handelssignale haben können. Aufsteigende Dreieckformationen in Aufwärtsbewegungen und absteigende Dreieckformationen in Abwärtsbewegungen haben eine Bestätigungswirkung des Trends.

Außerdem erscheinen in Charts häufig symmetrische Dreiecke. Diese können einen Trend sowohl bestätigen als auch umkehren. Es spielt keine Rolle, in welche Richtung der Kurs an der Spitze des Dreiecks ausbricht.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin Chartformationen
Dreieckformation

In der Regel zeigen Dreieckformationen eine hohe Unsicherheit der Marktteilnehmer. Zunehmende Marktaustritte verschärfen die Situation. Daher ist es wichtig, eine Dreieckformation erst zu traden, wenn die Richtung des Kurses durch den Ausbruch erkennbar wird.

Wimpelformation

Innerhalb einer starken Trendbewegung bilden sich wie die Flagge Wimpelformationen. Der Verlauf des Kurses hat die Form eines kleinen Dreiecks oder Keils. Normalerweise haben Wimpel im Chart eine starke trendbestätigende Wirkung.

portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus ESG 3M Aktienbewertung Hershey Steuern Bitcoin Chartformationen
Dreieckformation

Eine besonders hohe Kursdynamik zeigen Wimpelformationen. In der Regel geht der Kurs aus einer Wimpelformation schneller heraus als aus einer Dreieckformation. Daher ist die Bildung des Chartes auch für Händler geeignet, die sich kurzfristig orientiert haben.

Teil 2. Chartanaylse: Chartformation Trendumkehr im nächsten Beitrag

Achtung: Es handelt sich hier ausschließlich um die Meinung des Autors und nicht um eine Anlageberatung!

Was sagt ihr dazu? Schreibt es uns.

Wenn auch Ihr, weitere Dividendenaktien oder ETFs entdecken möchtet, könnt Ihr dazu gerne unsere Dividenden App myDividends24 nutzen. Hier erhaltet Ihr Zugriff auf über 2000 Aktien und ETFs und könnt sogar ein Portfolio erstellen und die gewünschten Titel hinzufügen. Hier gibt es mehr Details dazu. Jetzt kostenlos herunterladen und 7 Tage lang testen.

Zur myDividends24-App

Erfahre mehr über myDividends24

Teile den Beitrag

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert