Zum Inhalt springen

Inhalt

Coca-Cola vs. Pepsi Co – Ein Aktienvergleich

Ein Kampf, der gefühlt älter ist, als man denken kann: Coca-Cola (KO) vs. Pepsi (PEP). Doch nicht nur was Softdrinks angeht sind diese beiden Unternehmen erbitterte Konkurrenten, sondern auch auf dem Aktienmarkt, insbesondere, wenn es um Dividenden geht.

Denn eine Besonderheit, die beide Unternehmen teilen ist die, dass es sich um Dividendenkings handelt. Also Unternehmen, welche seit über 50 Jahren ihre Dividenden kontinuierlich steigern. Dies haben über all die Zeit gerade einmal 48 andere Unternehmen weltweit geschafft, was Coca-Cola und Pepsi zu ganz besonderen Unternehmen macht. Denn wer kann schon behaupten, dass er es selbst in Zeiten der Rezession schafft, ihre Gewinne so zu halten, dass die Dividenden immer weiter gesteigert werden können.
Doch in welche der beiden Unternehmen ist es sinnvoller zu investieren? Diese Frage und noch mehr beantworten wir in der folgenden Analyse

Cola vs Pepsi Coca-Cola Pepsi Co Dividende Gold Silber Bärenmarkt Dividendenaktien myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Bullenmarkt Dividendenaktien myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession

Coca-Cola (KO)

In über 200 Ländern weltweit erhältlich, mehr als 400 alkoholfreie Marken und durchschnittlich 2 Milliarden Konsumenten täglich. Das sind nur einige der Kennzahlen, welche deutlich machen, wie groß Coca-Cola eigentlich ist. Wenige Unternehmen weltweit haben auch nur ansatzweise eine solche Reichweite, wie es Coca-Cola hat. Dies zeigt sich auch in den Umsätzen. 2021 belief sich der Umsatz auf fast 39 Milliarden US-Dollar und ist seitdem sogar noch weiter gestiegen. Auch die Marktkapitalisierung ist von 264 Milliarden US-Dollar zeigt, die Macht von Coca-Cola innehat.

Ganze 20 Marken der Coca-Cola Company kommen auf über 1 Milliarde US-Dollar Jahresumsatz. Vor allem die Cola, die das meistverkaufte, alkoholfreie Getränk der Welt ist, treibt den Umsatz in die Höhe, aber auch andere beliebte Getränke wie die Cola Zero, Fanta, Sprite oder Mezzo Mix tragen ihren Teil zum Umsatz bei.

Coca-Cola erweitert seinen Markt immer weiter durch beispielsweise die Expansion von Simply, trinkfertigen Säften oder Ayataka, der am schnellsten wachsenden Teemarke in Japan. Trotz der immensen Größe von Coca-Cola hat es „nur“ ein Marktvolumen von 14% in entwickelten Ländern und gerade einmal 6% in den Entwicklungs- und Schwellenländern.

Weil Coca-Cola seit Jahren einige Herausforderungen gegenübersteht, wie beispielsweise dem rückläufigen Limonadenkonsum weltweit, wurden neue Strategien entwickelt, um dem entgegenzuwirken. So hat das Unternehmen bereits gesündere Alternativen zu bekannten Softdrinks auf den Markt gebracht, wie zum Beispiel die Coca-Cola Life, welche jedoch nur mäßigen Erfolg mit sich brachte. Trotz alledem ist die Bekanntheit und globale Reichweite der Coca-Cola Produkte beeindruckend und kein zweites Mal zu finden. Das Unternehmen hat sein Produktportfolio gestrafft, um sich auf seine Top-Marken zu konzentrieren, verfügt über zahlreiche Produktlinien, die einen Jahresumsatz von mehr als 1 Milliarde Dollar einbringen, und baut weitere Produktlinien auf.

Dies sind nur einige der Gründe, warum wir der Meinung sind, dass Coca-Colas 60-jähriges Dividendenwachstum wahrscheinlich anhalten wird. Außerdem zahlt Coca-Cola seit über 100 Jahren Dividenden aus. So hat der Dividendenkönig seine Dividende in den letzten fünf Jahren um etwa 3,7 % erhöht, was auf die hohe Ausschüttungsquote von etwa 72 % zurückzuführen ist. Für Einkommensanleger könnte die Dividendenrendite von 2,84 %, die mehr als doppelt so hoch ist wie die durchschnittliche Dividendenrendite des S&P 500 Index, interessant sein.

Coca-Cola Pepsi Co Dividende Gold Silber Bärenmarkt Dividendenaktien myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Bullenmarkt Dividendenaktien myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession

PepsiCO (PEP)

In Punkto Reichweite und Größe des Unternehmens muss die PepsiCo sich nicht gegenüber seines Konkurrenten verstecken. Mehr als 500 Marken in mehr als 200 Ländern und einem Jahresumsatz 2021 von über 79 Milliarden US-Dollar sprechen eine eindeutige Sprache. Auch die Bewertung von 253 Milliarden US-Dollar steht den 264 Milliarden US-Dollar von Coca-Cola in nichts nach.

Ebenso das Markenportfolio der PepsiCo ist beeindruckend, ganze 23 Produkte bringen einen Jahresumsatz von über eine Milliarden US-Dollar ein. Was viele hierbei überrascht ist, dass die Hälfte des Umsatzes durch Lebensmittel und Snacks erzielt wird. Zu den meistverkauften Produkten in diesen Kategorien gehören Lay’s, Doritos und Cheetos. Das Unternehmen ist jedoch wahrscheinlich am besten für seine alkoholfreien Getränke bekannt, darunter Pepsi, Pepsi MAX, Mountain Dew, Gatorade und Aquafina. Jede dieser Marken erfreut sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit und Loyalität.

Ähnlich wie auch Coca-Cola hat Pepsi damit zu kämpfen, dass der Limonadenkonsum weltweit rückläufig ist. Jedoch hat Pepsi hier sehr proaktiv reagiert, so stammt knapp die Hälfte des Jahresumsatzes aus der „Better for You“-Produktreihe, welche weniger als 70 Kalorien aus zugesetztem Zucker enthalten. PepsiCo hat sich jedoch auch bemüht, nicht nur kohlensäurehaltige Getränke anzubieten. Das meistverkaufte Sportgetränk des Unternehmens, Gatorade, erobert weiterhin Marktanteile weltweit. Auch die Tee- und Kaffeegetränke des Unternehmens, darunter Lipton und Starbucks, gehören zu den meistverkauften in ihren jeweiligen Kategorien.

Vor allem Schwellenländer sind ein Punkt, an dem die PepsiCo weiter ansetzten möchte. So verzeichnet das Unternehmen in Nordamerika ein niedriges bis mittleres einstelliges Wachstum, jedoch werden in Schwellenländern langfristig deutlich höhere Wachstumszahlen erwartet. Vergleicht man Coca-Cola mit der PepsiCo, so fällt auf, dass die PepsiCo weniger stark in Übersee vertreten ist, als dies Coca-Cola ist. Besonders in en Entwicklungs- und Schwellenländern werden geringe Umsatzanteile erzielt.

PepsiCo kann selbst eine hervorragende Dividendenwachstumsbilanz vorweisen, da die Aktionäre seit 50 Jahren in Folge eine höhere Dividende erhalten haben, was das Unternehmen zu einem neuen Dividendenkönig und Dividendenaristokraten macht. Die Aktie bietet heute eine Rendite von 2,49 %, die durch eine Ausschüttungsquote von etwa 68 % gestützt wird. Darüber hinaus ist die Dividendenwachstumsrate von PEP höher als die von KO und liegt bei etwa 7,5 % in den letzten fünf Jahren. Dadurch verfügt das Unternehmen über einen größeren potenziellen Kundenstamm und ist abgesichert, wenn ein Geschäftsbereich auf Schwierigkeiten stößt. Anleger, die auf der Suche nach einem vielseitigen Grundnahrungsmittel sind, sollten den Kauf von PepsiCo in Betracht ziehen.

Coca-Cola Pepsi Co Dividende Gold Silber Bärenmarkt Dividendenaktien myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Bullenmarkt Dividendenaktien myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession

Fazit: Coca-Cola vs. PepsiCo

Beide Aktien eignen sich hervorragend für Anleger, die eine Dividendenwachstumsstrategie oder eine Einkommensstrategie verfolgen. Beide Unternehmen sind aufgrund ihres Produktportfolios verhältnismäßig krisensicher und haben selbst in Zeiten einer Rezession steigende Dividenden ausgeschüttet. Aus diesen Gründen stufen wir beide Unternehmen hoch ein. Bevor Sie sich jedoch zum Kauf einer der beiden Aktien entscheiden, sollte Sie sich selbst ein genaues Bild machen.

Wenn auch Ihr, weitere Dividendenaktien oder ETFs entdecken möchtet, könnt Ihr dazu gerne unsere Dividenden App myDividends24 nutzen. Hier erhaltet Ihr Zugriff auf über 2000 Aktien und ETFs und könnt sogar ein Portfolio Erstellen und die gewünschten Titel hinzufügen. Hier gibt es mehr Details dazu. Jetzt kostenlos herunterladen und 7 Tage lang testen.

Zur myDividends24-App

Erfahre mehr über myDividends24

Teile den Beitrag

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert