Zum Inhalt springen

Inhalt

Was ist Frugalismus?

myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus

Nie mehr arbeiten müssen. Das wäre eine wunderbare Vorstellung, oder? Morgens in aller Ruhe aufstehen, nie wieder Stress im Büro, keine Überstunden mehr schieben und stattdessen die Seele baumeln lassen – wer würde das nicht wollen? Erreichen lässt sich dieses Ziel ganz einfach, wenn man zum Beispiel im Lotto gewinnt. Die Gewinnchancen liegen eher gegen Null, aber die Aussicht auf finanzielle Freiheit ist sehr verlockend. Durchschnittlich spielen 7 Millionen Menschen Lotto und gaben im letzten Jahr (2022) dafür 7,8 Milliarden Euro aus.

Doch um den Traum von der finanziellen Freiheit im späteren Alter zu erreichen, könnte der aus dem Ursprung der FIRE-Bewegung entstandene Frugalismus sein.

Frugalismus

ist eine Lebenseinstellung, die sich auf Sparsamkeit und Minimalismus fokussiert. Die Grundlage hierfür ist eine bewusste Reduzierung der finanziellen Ausgaben in Kombination mit einer achtsamen Lebensführung sowie Selbstgenügsamkeit. Frugalisten legen oft ein hohes Sparvermögen an, um finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit zu erreichen, indem sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und unnötige Ausgaben vermeiden. Es ist auch ein Ansatz, der die Umweltbelastung durch Konsum und Verschwendung verringern soll.

Ursprung des Frugalismus

In den 90er-Jahren entstand in den USA die FIRE-Bewegung, diese gilt als Ursprung des Frugalismus. Dabei steht FIRE für „Financial Independence, Retire Early“ (Finanzielle Unabhängigkeit, frühzeitige Rente). Neben dem Sparen ist auch das Thema Geldanlage ein wichtiger Faktor des Konzept. So investieren Frugalisten unter anderem in Aktien, ETF´s/Fonds und/oder Immobilien. Das Ziel der FIRE-Bewegung ist aber nicht zwingend, den eigenen Job zu kündigen und danach nur noch am Strand zu liegen und Cocktails zu schlürfen. 
Denn es kann auch das Ziel sein ohne finanziellen Druck einen individuellen passenden Job für sich auszusuchen oder womöglich ohne Risiko den Traum der Selbstständigkeit zu erfüllen.
myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus
Sparquote Frugalisten im Vergleich zu einem Durschnitts-Deutschen

Frugalismus vs. Minimalismus

Minimalisten versuchen in ihrem Leben möglichst wenig Dinge zu besitzen und unnötigen Besitz abzuwerfen. Frugalisten hingegen haben die finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit in jungen Jahren zum Ziel. Natürlich sind beide Konzepte auch miteinander kompatibel – man kannt frugal und zugleich minimalistisch leben.

Arten von Frugalismus

Es gibt verschiedene Arten oder Schattierungen des Frugalismus, je nach den Interessen und Prioritäten der betreffenden Person. Einige der gängigsten Arten von Frugalismus sind:

1. Extreme Frugalismus: 

Eine sehr strenge Form von Frugalismus, die die Reduzierung der Lebenshaltungskosten auf ein Minimum erfordert.

2. Moderate Frugalismus:

Eine etwas gemäßigtere Version des Frugalismus, bei der man immer noch sparsam lebt und die finanziellen Ausgaben im Auge behält, gleichzeitig aber noch ein normales Leben führt und gelegentlich Unkosten hat.

3. Öko-Frugalismus:

Eine Variante des Frugalismus, bei der man nicht nur sparsam lebt, sondern auch einen nachhaltigen Lebensstil anstrebt, der sich auf Umwelt- und Ressourcenschonung konzentriert.

4. Kritischer Frugalismus:

Eine Form des Frugalismus, die auf einen bewussten Umgang mit Kapital und Finanzen abzielt, jedoch gleichzeitig kritisch gegenüber den kapitalistischen Systemen ist, die unser Konsumverhalten und Wirtschaftssystem antreiben.

5. Urbane Frugalismus:

Eine Art von Frugalismus, die sich besonders an Menschen in städtischen Regionen richtet und sich auf kostengünstige Strategien für Essenszubereitung, Erledigung von Aufgaben und Transport konzentriert.

Jede Art von Frugalismus hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und eignet sich für bestimmte Menschen in bestimmten Situationen besser als andere.

myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus
Vor- und Nachteile des Frugalismus

Ziel des Frugalimus

Das Ziel des Frugalismus ist es, ein einfaches Leben zu führen, das gleichzeitig finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit bietet. Indem man ein sparsames und minimalistisches Leben führt, kann man Geld sparen und ein erhebliches Vermögen aufbauen, welches später dazu beitragen kann, sich aus der traditionellen Erwerbstätigkeit zurückzuziehen oder auch frühzeitig in den Ruhestand zu gehen. Frugalisten konzentrieren sich auf die Dinge, die ihnen wirklich wichtig sind und vermeiden unnötigen Konsum oder Lebensausgaben. Dadurch können sie die Balance und Nachhaltigkeit im Lebensstil erreichen, die dazu beitragen, die Umweltbelastungen zu reduzieren und ein besseres Lebensgefühl zu erzeugen.

myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Aktiensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds Frugal Frugalismus
Dinge die nicht wichtig sind und Geld kosten!!!!

Wie hoch müssen meine Ersparnisse sein? -Die FIRE-Zahl-

Entscheidet ihr euch mit dem Sparen zu beginnen, müsst ihr zunächst eure FIRE-Zahl ermitteln. Diese berechnet sich grob anhand eurer jährlichen Ausgaben:

Jahresausgabe in Euro x 25 = Benötigtes Kapital

Der Grund für die Annahme des Faktors 25 ist die Tatsache, dass eine Faustregel des Frugalismus besagt, dass so viel Kapital angespart werden sollte, dass eine jährliche Rendite von vier Prozent genügt, um die laufenden Kosten zu decken.

Sobald eine bestimmte Summe angespart wurde, kann man jedes Jahr rund 4 Prozent des Kapitals zum Leben aufwenden – und zwar ohne dass man dabei in eine finanzielle Schieflage gerät. Diese 4 Prozent bestehen aus den Zinsen und den Dividenden, die man jährlich durch die Investitionen erhält.

Damit das Vermögen also nicht schrumpft, wird eine Geldanlage benötigt, die eine jährliche Rendite von über mindestens 4 Prozent bringt. So ist es möglich, 30 Jahre lang ohne Vermögenseinbußen vom seinem eigenen Kapital zu leben.

Wann seid ihr finanziell Frei???!!!

 

In unserer App myDividends24  könnt ihr die gängigsten ETFs auswählen und euch die Performance p.a. anzeigen lassen. Ebenfalls kann man eine Berechnung durchführen, wie sich euer Kapital verändern würde, wenn ihr einen ausgewählten ETF über eine Zeitraum x besparen oder eine Einmalinvestition tätigen würdet.

myDividends24 App Portfolio Tracker Aktienkalender Rezession Unternehmen Aristokraten mydividends24 Könige Dividende Strategie Kennzahlen KGV KUV KBV Spread Bid Ask Kurs Split Akitensplit Orderarten Limit Order ETF Fonds
Übersicht mydividens24-App: hier kannst du sehen bei welchem ETF-Sparplan was heraus kommen könnte.

Achtung: Es handelt sich hier ausschließlich um die Meinung des Autors und nicht um eine Anlageberatung!

Wenn auch Ihr, weitere Dividendenaktien oder ETFs entdecken möchtet, könnt Ihr dazu gerne unsere Dividenden App myDividends24 nutzen. Hier erhaltet Ihr Zugriff auf über 2000 Aktien und ETFs und könnt sogar ein Portfolio Erstellen und die gewünschten Titel hinzufügen. Hier gibt es mehr Details dazu. Jetzt kostenlos herunterladen und 7 Tage lang testen.

Zur myDividends24-App

Erfahre mehr über myDividends24

Teile den Beitrag

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Email

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert